Orquesta Típica

Sans Souci

Orquesta Típica Sans Souci

Alle Shows und Tourneen im Jahr 2020 wurden aufgrund der globalen COVID-19-Krise abgesagt.

Kommende Präsentationen

Forward Icon
Das Orquesta Típica Sans Souci wurde  gegründet, um den Musikstil der Tangoorchester von Caló/Maderna der 40er Jahren wiederzubeleben.

Das Orquesta Típica Sans Souci wurde gegründet, um den Musikstil der Tangoorchester von Caló/Maderna der 40er Jahren wiederzubeleben.

Das Orquesta Típica Sans Souci wurde 1998 in Buenos Aires mit dem Ziel gegründet, für das moderne Publikum den traditionellen Musikstil der Tangoorchester von Miguel Caló und Osmar Maderna wiederzubeleben.

Seit seiner Gründung ist das Orchester ununterbrochen in renommierten argentinischen und auch internationalen Bühnen aufgetreten. Mehrmals hat das Sans Souci, wie allgemein bekannt, am Festival Mundial de Tango Buenos Aires und an Programmen wie das Verano de emociones in Córdoba, Ushuaia und Mar del Plata teilgenommen.

Das Orchester weist zahlreiche Rundreisen im Inland und durch Nachbarländer wie Brasilien und Paraguay, sowie durch Europa vor, u.a. mit der Teilnahme am Ersten Internationales Tangofestival in Lissabon. 2018 war das Orchester mit seinem Auftritt im Rahmen des International Tango Summit Los Angeles ein internationaler Erfolg, und in 2019 glänzte das Orchester nach dreizehn Jahren erneut in Europa.

Zurzeit läuft die Afunahme des dritten Albums, mit den Sängern Chino Laborde, Emiliano Castignola und César Peduzzi.

Orquesta Típica Sans Souci